Durnig Aesthetics - Dr. Peter Durnig

Lidmanskygasse 8, Klagenfurt, Austria

Specialist in Aesthetic Surgery and Treatments I would like to introduce myself, my training as a Specialist in Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery, my philosophy of beauty, my operation techniques, and my team. I am happy to offer you high-class treatments in a private and charming atmosphere aiming to improve your self-confidence. I not only want to improve individual parts of a patient's body. My interventions aim to reach what constitutes beauty:A harmonious interplay of body and mind. Brustvergrösserung: Die eigene Brust wird von vielen Frauen als zu klein oder auch zu schlaff empfunden. Dadurch leidet in vielen Fällen nicht nur das Körperempfinden, sondern auch das Selbstwertgefühl, denn Form und Größe der Brust spielen bei vielen Frauen eine wichtige Rolle. Hilfe kann durch eine Brustvergrößerung/Mammaaugmentation erzielt werden. Durch den chirurgischen Eingriff können nicht nur ungleiche Brustgrößen angeglichen werden, durch die Verwendung von hochwertigen Silikon-Implantaten können zu klein empfundene Brüste ästhetisch vergrößert werden. Bei nicht zu stark hängenden Brüsten kann diese Operation auch einen gewissen Liftingeffekt bewirken. Nicht jede Brust eignet sich allerdings für eine alleinige Vergrößerung. Wenn eine Brust stark erschlafft ist, kann eine gleichzeitig durchgeführte Bruststraffung sinnvoll sein. Der Erhalt der Stillfähigkeit ist abhängig vom gewählten Operationszugang.

  • Natürliche Form der Implantate: im liegen natürlich rund, im Stehen natürlich tropfenförmig
  • Keine Folge-OP bei Rotation des Brustimplantates notwendig wegen runder Grundform
  • Schonender und sicherer Dämmerschlaf, sie gehen am Ende der OP schon selber in ihr Bett, kein Risiko der Vollnarkose
  • Keine Redondrainagen notwendig
  • OP an sich ambulant möglich, wir empfehlen aber dennoch für idealen Komfort und Sicherheit eine Nacht vor Ort an der Klinik
  • 3D Scan vor jeder OP zur Auswahl der idealen Grösse und Form
  • Versicherung gegen Folgekosten bei Kapselfibrose bei Verwendung neuartiger Motiva-Brustimplantate
  • Niedrige Kapselfibroserate durch neuartige Implantatoberfläche
  • Genaue Analyse des Muskels und Einlage meist unter dem Muskel mit vielen individuellen Variationen
  • Verwendung selbstauflösender Nähte, dadurch ist im Normalfall keine Nahtentfernung nach der OP notwendig