Es handelt sich um einen weit verbreiteten Irrtum bei der Annahme, dass Brustimplantate ausschließlich zur Wiederherstellung des Brustvolumens verwendet werden, was jedoch nur teilweise zutrifft. Tatsächlich entscheiden sich viele Frauen aus verschiedenen Gründen für Brustimplantate.

Wenn Sie sich jetzt sogar fragen, ob Sie Ihr eigenes Brustvergrößerungsprojekt initiieren sollten oder nicht, was auch immer Ihre Beweggründe sein mögen, oder ob Sie sich überhaupt für eine Brustvergrößerung "qualifizieren", dann stehen wir Ihnen hier zur Verfügung, um Sie ein wenig über die Möglichkeiten aufzuklären.

Sprechen wir etwas über das Thema Brustvergrößerung

Für viele Frauen sind ihre Brüste ein Symbol der Weiblichkeit, wobei das Aussehen ihrer Brüste wichtig für ihr Selbstwertgefühl ist. In einigen Fällen wirkt sich die negative Beziehung zu ihren Brüsten, die durch eine schwere Brustasymmetrie, generische Bruststörungen, Unterentwicklung oder Brustvolumenverlust durch Stillen oder Gewichtsverlust verursacht wird, nachteilig auf ihr Selbstwertgefühl und ihr Selbstvertrauen sowie ihr tägliches Leben aus. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Frauen für einen chirurgischen Eingriff zur Brustvergrößerung, um das Aussehen ihrer Brüste zu optimieren und eine gesunde Beziehung zu ihrem Körper aufzubauen.

Falls einer dieser Aspekte Ihre aktuellen Umstände in irgendeiner Weise beschreibt, könnten Sie möglicherweise einen chirurgischen Eingriff zur Brustvergrößerung als eine interessante Option betrachten. Und weil bei Motiva® die Gesundheit der Frauen an erster Stelle steht, haben wir ein umfassendes PRODUKTE und SERVICE-Portfolio geschaffen, um den Bdürfnissen jeder Frau gerecht zu werden, unabhängig davon, an welchem Punkt sie sich in ihrem einzigartigen Projekt befindet.

Das Vorhaben Brustrekonstruktion

Das Thema der Brustrekonstruktion ist eine Geschichte von Kämpferinnen, Überlebenden und Prädisponierten, die sich für eine Brustoperation entschieden haben, um entweder vollständig (Mastektomie) oder teilweise Brustgewebe von einer oder beiden Brüsten zu entfernen, um Krebs vorzubeugen oder zu heilen. In manchen Fällen muss die Brust auch nach einer Verletzung oder nach anatomischenVeränderungen rekonstruiert werden. Die Rekonstruktion kann simultan mit der ersten Operation (Sofortrekonstruktion) oder Monate oder sogar Jahre später (verzögerte Rekonstruktion) erfolgen. Die Rekonstruktion der Brust kann entweder ausschließlich mit Brustimplantaten, mit einem Gewebeexpander und anschließendem Brustimplantat, mit Eigenfett (körpereigenes Gewebe) oder mit einer Kombination aus beidem durchgeführt werden. Viele Frauen, die sich einer Mastektomie unterzogen haben, berichteten von einem „Verlust-Gefühl" und entschieden sich deshalb für einen Brust-Rekonstruktionseingriff, um sich wieder „komplett" zu fühlen.

Falls Sie eine dieser beiden Optionen aktuell erfahren oder bereits erlebt haben, könnten Sie eine Brustrekonstruktion in Erwägung ziehen. Zu diesem Zweck steht Ihnen unser Motiva®-Implantat-Sortiment zur Verfügung, aus dem Sie bedenkenlos auswählen können.

Smiling woman resting face in hand

Die zweite (oder mehrere) Runde(n)

Wie bereits erwähnt, kann die Entscheidung sich einem Brustimplantat- Eingriff zu unterziehen, eine lebensverändernde Erfahrung sein und den Frauen viele positive Aspekte vermitteln, von einem gesteigerten Selbstvertrauen bis hin zur Vollständigkeit und einer neu-entdeckten Liebe zu ihrem Körper. In vielen Fällen unterziehen sich Frauen jedoch häufig einem sekundären Eingriff (Brustrevision), um ihre Brustimplantate zu entfernen oder zu ersetzen. Das Brust-Rekonstruktionsprojekt ist vielfältig, und Frauen entscheiden sich aus den unterschiedlichsten Gründen dafür. In einigen Fällen ist eine Komplikation oder eine chirurgische Asymmetrie aufgetreten, die eine Korrektur und einen Ersatz des Brustimplantats erfordert. Während sich andere Frauen aus ästhetischen Gründen für einen Rekonstruktionseingriff entscheiden, sind sie entweder aufgrund der anfänglichen Implantat-Entscheidung mit der Größe oder Form ihrer Brustimplantate unzufrieden, oder die Implantate fingen an zu hängen oder zu erschlaffen, aufgrund der Auswirkungen des Alterns, des Gewichtsverlustes, der Schwangerschaft oder der Schwerkraft. Zu guter Letzt erkennen viele Frauen, dass ihre Brustimplantate keine lebenslangen Vorrichtungen sind, und die einfach ihre alten Brustimplantate durch neue, fortschrittliche Brustimplantate ersetzen wollen, die mittels innovativen chirurgischen Techniken eingesetzt werden, um die Sicherheit und das ästhetische Profil ihrer Brüste zu verbessern.

Falls Sie bereits Brustimplantate haben und diese austauschen möchten, könnten Sie sich beim zweiten Mal für Motiva® entscheiden.

SW1 Plastic Surgery Pte Ltd

Seien Sie sich bewusst, dass es sich beim Projekt, für das Sie sich entscheiden, im Wesentlichen um das Folgende handelt: Mit ihre Wahl. Zusammen mit dem Fachwissen Ihres Chirurgen bestimmen Sie welche Option sich am besten bzgl. Ihrer aktuellen Umstände und für die gewünschten Ergebnisse eignet.

Suchen Sie in Ihrer Umgebung nach erfahrenen Motiva®-Chirurgen und filtern Sie sie gemäß der von Ihnen bevorzugten Art des Eingriffs! JETZT PRÜFEN JETZT PRÜFEN

*Die dargestellten Informationen dienen nur zu Informations- und Aufklärungszwecken, der Inhalt ist nicht als Ersatz für eine Beratung Ihres Arztes konzipiert. Motiva-Implantate® sind in den USA noch nicht auf dem Markt erhältlich und werden derzeit gemäß den Vorschriften der US Food and Drug Administration (FDA) für medizinische Prüfpräparate klinischen Prüfungen unterzogen.

Tags
Share this entry

Share on social media

You might also like