Wenn es um die Genesung nach einem Brustvergrößerungseingriff geht, ist die korrekte Befolgung der postoperativen Anweisungen Ihres Chirurgen von entscheidender Bedeutung, um unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden und sicherzustellen, dass Ihre neuen Brüste angemessen heilen.

Jeder Mensch heilt in seinem eigenen Tempo, lassen Sie es also behutsam angehen, seien Sie ein geduldiger Patient und überstürzen Sie nichts - schließlich möchten Sie die ganze harte Arbeit Ihres Chirurgen nicht zunichtemachen!

Cosmetic Surgeon Lim ted, Auckland

Wie folgt, beschreiben wir im Detail den Rekonstruktionsvorgang nach der Operation sowie die Anweisungen, die Ihnen erteilt werden könnten:

  • Während der ersten 48 Stunden könnten Sie eine erhöhte Körpertemperatur, Müdigkeit und ein Wundseingefühl verspüren.
  • Keine Panik, falls Ihre Brüste etwas größer erscheinen als erwartet. Während größere postoperative Schwellungen schnell abklingen sollten, können Ihre Brüste einen Monat lang oder länger geschwollen und empfindlich bleiben.
    • Möglicherweise verspüren Sie auch ein Engegefühl im Brustbereich, während sich Ihre Haut an die neue Brustgröße anpasst.
  • Unmittelbar nach dem Eingriff müssen Sie einen medizinischen Kompressions-BH ohne Bügel, auch als chirurgischer oder postoperativer BH bezeichnet, verwenden. Dieses Kleidungsstück mit stabilisierenden Funktionselementen minimiert die Bewegung und erhält die sorgfältig konstruierten Taschen, die Ihr Chirurg für Ihre Implantate erzeugte.

    • Ihr Chirurg wird Sie mit dem idealen BH nach einer Brustvergrößerung ausstatten oder empfehlen, sowie die Anweisungen, wie und wie lange er getragen werden soll und wie der Übergang zu einem stabilisierenden Sport-BH und schließlich zur normalen Bekleidung erfolgt.
  • Befolgen Sie genau die Vorschriften zur Einnahme der postoperativen Medikamente und kontaktieren Sie unverzüglich Ihren Chirurgen, im Falle von diesbezüglichen Bedenken. Sie können bei Bedarf jederzeit angepasst werden.
  • Trinken Sie 48 Stunden nach dem Eingriff keinen Alkohol und nehmen Sie keine nicht-verschriebenen Medikamente ein.
  • Warten Sie 24 Stunden, bevor Sie sich nach dem Eingriff baden.

Cosmetic Surgeon Lim ted, Auckland

  • Möglicherweise fühlen Sie sich etwas benommen und orientierungslos (und verspüren möglicherweise Übelkeit), bis die Anästhesie vollständig abklingt. Planen Sie im Voraus Ihren sicheren Heimweg nach dem Eingriff und halten Sie einen dicken Einwegbeutel bereit, falls Sie Übelkeit verspüren.
  • Fahren Sie nach dem Eingriff mindestens zwei Tage kein Auto.
  • Vermeiden Sie mindestens ein paar Wochen lang nach dem Eingriff jegliche anstrengende Aktivitäten.
    • Halten Sie Ihre Arme und Ellbogen nahe an den Seiten und vermeiden Sie das Heben von Gewichten, bis es von Ihrem Chirurgen freigegeben wird.
    • Aufgrund der Geschmeidigkeit der Motiva SmoothSilk®/SilkSurface®-Implantate, die nicht texturiert sind, können die Patienten ihre volle Tätigkeit früher als bei Implantaten anderer Marken wieder aufnehmen - ca. sechs Wochen nach dem Eingriff.
    • Die meisten Patienten können nach zwei Wochen ihre Arbeit und körperlichen Aktivitäten wieder aufnehmen, indem sie mit Übungen für den Unterkörper beginnen und sich langsam zu einer Ganzkörpermuskelaktivität entwickeln.
  • In manchen Fällen empfiehlt Ihnen Ihr Chirurg eine Brustmassage.
  • Richten Sie Ihr Umfeld im Voraus so ein, dass Sie mit leicht erhöhtem Kopf schlafen oder ruhen können, solange Ihr Chirurg es Ihnen gestattet (normalerweise nach ca. einer Woche), und vermeiden Sie dabei seitliche Positionen.
  • Setzen Sie Ihre Brüste nicht direkt dem Sonnenlicht aus, bis es Ihnen von Ihrem Chirurgen gestattet wird. Wenn Sie sich im Freien befinden, tragen Sie unbedingt Sonnencreme auf - ein Breitbandspektrum mit einem Lichtschutzfaktor von 30 oder höher ist in diesem Fall optimal!

Cosmetic Surgeon Lim ted, Auckland

  • Ihr Chirurg kann Ihnen eine Hautcreme oder eine Salbe mit den entsprechenden Anweisungen empfehlen.
  • Eine Schwangerschaft oder die Stillzeit nach dem Brustimplantaten-Eingriff können Veränderungen des Brustgewebes und der Brustmuskulatur verursachen, die Ptosis (Erschlaffen) und Falten erzeugen können.
    • Falls Sie planen, nach der Implantation schwanger zu werden und/oder zu stillen, müssen Sie dies Ihrem Chirurgen rechtzeitig vor dem Eingriff mitteilen.

Obwohl es sich bei den obigen Ausführungen lediglich um allgemeine Richtlinien handelt, empfehlen wir Ihnen dringend eine transparente und offene Aussprache mit Ihrem Operationsteam. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an Ihren Chirurgen!

Interessiert, mehr über Motiva® zu erfahren ? Folgen Sie uns auf den Socialen Medien!

Instagram: @motivaimplants

Facebook: Motiva Implants

* Los Implantes Motiva® aún no se encuentran disponibles comercialmente en los EE. UU. y están siendo sometidos a investigación clínica de conformidad con la normativa de la Administración de Alimentos y Medicamentos de los Estados Unidos de América (FDA) para dispositivos médicos de investigación.

Tags
Share this entry

Share on social media

You might also like